Veranstaltung zum Thema “Energieeffizienz in Produktionsprozessen” der Landesfachkommission Energie & Nachhaltigkeit bei der Coca Cola AG in Weimar

Podium der Veranstaltung am 08.01.2013 bei der Coca Cola AG in Weimar

Am 08. Januar 2013 fand bei der Coca Cola AG in Weimar eine landesweite Veranstaltung zum Thema Energieeffizienz in Produktionsprozessen statt. Die von der business impuls GmbH organisierte Veranstaltung lief im Rahmen der Landesfachkommission Energie und war mit über 50 Gästen sehr gut besucht.

Nach einem Fabrikrundgang, geführt durch den Niederlassungsleiter Herrn Dörner, entspann sich eine sehr umfassende fachliche Diskussion zum Thema. Im Podium saßen:

-        Herr Dietmar Dörner, Niederlassungsleiter der Coca Cola AG in Weimar

-        Herr Dr. Martin Gude, Abteilungsleiter im Thüringer Wirtschaftsministerium für Energiepolitik

-        Herr Prof. Dr. Dieter Sell, Leiter der ThEGA – der Thüringer Energieeffizienz- und GreenTech-Agentur

-        Herr Dr. Dirk Schramm, Geschäftsführender Gesellschafter der IfE – Ingenieurbüro für Energiewirtschaft

-        Herr Stephan Heym, Geschäftsführer der RKW Thüringen GmbH

Moderiert wurde der Abend durch Heinz-Jürgen Kronberg, der auch Vorsitzender dieser Landesfachkommission ist. Nähere Informationen und Inhalte finden Sie hier:

13-01-08 Bericht zur Veranstaltung bei Coca Cola

Chinesische Wirtschaft will in zukunftsweisende Technologie in Thüringen investieren

Treffen der chinesischen Wirtschaftsdelegation mit dem Wirtschaftsminister des Freistaates Thüringen, Matthias Machnig

Heute war eine hochrangige chinesische Wirtschaftsdelegation in Altenburg und Erfurt zu Besuch. Wie das Manager Magazin, der Spiegel und andere berichtet haben, beabsichtigt die chinesische Wirtschaft kräftig in zukunftsweisende Technologie in Deutschland zu investieren. Herr Lou als CEO der Zhuhai Guangtong Bus Ltd. und Herr Jiang von der YT New Energy Ltd. informierten sich über Möglichkeiten der Investition und Kooperation am Wirtschaftsstandort Thüringen. Die business impuls GmbH hat diesen Besuch mit vorbereitet und u.a. das Gespräch mit dem Minister für Wirtschaft, Arbeit und Technologie, Matthias Machnig sowie der LEG Thüringen organisiert.
So bekamen die chinesischen Geschäftspartner einen herzlichen Empfang im Freistaat und das Angebot des Ministers für maximale und optimale Unterstützung.

Kasachstan – neue Horizonte für Investitionen und strategische Allianzen

Meeting mit S.E. dem Kasachischen Botschafter Dr. Onzhanov (3.v.l.); links von ihm Manfred Grund MdB und Vorsitzender der Deutsch-Kasachischen Gesellschaft sowie Wolfgang Hauptmann als Vertreter der Thüringer Staatskanzlei. Rechts des Botschafters sitzt Reinhold Krämmel, Kasachischer Honorarkonsul, Hans-Jörg Hoffmann für die LEG, Dr. Peter Traut, Präsident der IHK Südthüringen, sein kasachischer Geschäftspartner Herr Altin sowie Andreas Schaubs von der Jena GEOS GmbH.

Am 20. September 2012 trafen sich in Erfurt auf Einladung S.E. dem Botschafter der Republik Kasachstan Dr. Nurlan Onzhanov eine ausgewälte Gruppe an Wirtschaftsvertretern aus dem Freistaat Thüringen. Dr. Onzhanov stellte sich und sein Heimatland in kurzen und prägnanten Worten vor. Beachtlich ist, daß bereits ca. 1.200 deutsche Unternehmen in Kasachstan wirtschaftlich aktiv sind und einen gesamten Umsatz von ungefähr 7 Mrd. € erzielen. Aktuell werden ca. 40 neue Produktionsstätten auf Initiative von deutschen Firmen in Kasachstan errichtet. Dies hat natürlich auch etwas damit zu tun, daß es seit Februar diesen Jahres ein deutsch-kasachisches Rohstoffabkommen gibt. Insgesamt ist Kasachstan ein hochinteressantes Terrain für Investitionen, nicht zuletzt, weil es auch in gewisser Weise als Tor zum chinesischen Markt fungiert. S.E. der Botschafter hat zugesagt, daß er und all seine Mitarbeiter alle Anstrengungen unterstützen werden, die auf deutsch-kasachische Projekte abzielen.

Eröffnung der 3. MDEET

Eröffnung der 3. MDEET in der Messe Erfurt durch den Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig

Nach einem Jahr Vorbereitung fand am 13. Juni 2012 die 3. MDEET – Mitteldeutsche Energieeffizienztagung in der Messe Erfurt statt. Vor ca. 200 Fachbesuchern aus ganz Deutschland wurde die Tagung durch den Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig eröffnet. Die 3. MDEET wurde federführend durch die business impuls GmbH organisiert und in Partnerschaft mit der E.ON Thüringer Energie AG, der Anwaltskanzlei Dr. Weisskopf, der IHK Erfurt sowie der Thüringer Handwerkskammer durchgeführt.
Parallel zur Tagung fand auch eine umfangreiche Ausstellung im Foyer der Messe statt (vgl. Energieeffizienz)

Wirtschaftsstandort Thüringen

In Diskussion mit der Thüringer Ministerpräsidentin über den Wirtschaftsstandort Thüringen

Am Rande des Jahresempfanges 2012 des MIT – Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU diskutierten wir mit der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht über die Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Thüringen und die Wirtschaftspolitik der Landesregierung. Nur wenn die Politik die nötigen Rahmenbedingungen setzt, kann die Wirtschaft diese auch sinnvoll nutzen und ausfüllen.

Übergabe des Positionspapieres der MIT Thüringen an Bundesumweltminister Jürgen Röttgen

Übergabe der energiepolitischen Positionen des MIT Thüringen an Bundesminister Jürgen Rötgen MdB

Nach einer diskussionsreichen Sitzung der Bundesfachkommission Energie mit dem Bundesumweltminister Jürgen Röttgen MdB überreichen der Landesvorsitzende des MIT Thüringens und ich im Februar 2012 die energiepolitischen Positionen des Thüringer Landesverbandes.

Pilotprojekt der Bundesanstalt für Arbeit startet im Januar 2012

Nach langer Vorbereitung durch die MDU – Mitteldeutsche Unternehmerhilfe eG startet im Januar 2012 der Pilot der Bundesanstalt für Arbeit. Im Rahmen dieses Piloten sollen Selbstständige Unternehmer, die mit ihrer Arbeit kein ausreichendes Einkommen erzielen, befähigt werden in Zukunft effektiver bzw. mit einem höheren Auftragsstand zu arbeiten. So soll das Ergebnis ihrer eigenen Arbeit so angehoben werden, dass sie nicht mehr auf staatliche Unterstützungsleistungen angewiesen sind.

Wiederwahl als Mitglied im Vorstand des RKW Thüringens

Vorstand des RKW Thüringen 

2011 wurde Heinz-Jürgen Kronberg erneut als Mitglied im Vorstand des RKW Thüringens wiedergewählt. Das RKW ist DER Partner für Rationalisierungs- und Innovationsberatung in der Wirtschaft. Über das RKW können Unternehmer eine Vielzahl an Leistungen nicht nur abrufen, sonder auch finanzielle Förderungen beantragen.

Nähere Informationen zum RKW Thüringen finden Sie hier.

Willkommen

“Weder mit Kraft, noch mit Intelligenz habe ich meine Erfolge errungen – sondern mit neuen Strategien, die dem Gegner entsprachen, meiner Phantasie, die mir neue Möglichkeiten offenbarte und einem kundigen Adjutanten, der durch seine Unbefangenheit immer etwas mehr und klarer sah, als ich”

Dies soll der große französische Feldherr Napoleon Bonaparte 1805 auf die Frage seines Freundes und Marschalls Louis Nicolas Davout geantwortet haben. Genauso gut könnte es auch ein Ausspruch vieler erfolgreicher Unternehmer, wie zum Beispiel Dave Hewlett oder Bill Gates sein. Jedenfalls ist Napoleon Bonapartes Aussage damals wie heute aktuell.

Für die Findung neuer, oft komplexer Lösungsansätze dient die strategische Beratung, die sich von der Erarbeitung des theoretischen Ansatzes – bis hin zur pragmatischen Umsetzung im Bereich der unternehmensexternen Kommunikation erstreckt.

Die strategische Beratung will die Brücke schlagen zwischen der reellen Position im Markt und der Umsetzung der unternehmerischen Ziele unter Einbeziehung aller verfügbaren Reccourcen.

Kontaktinformation:

Telefon                 +49 (3643) 906 562 
FAX                       +49 (3643) 906 571 
Postadresse        Schubertstraße 34, D – 99423 Weimar 
e-mail                   mailto(at)business-impuls.de